Ri 01/2018: Einen klaren Blick.

Ri 01/2018: Navigation

Ri 01/2018: Beitrag

Traditionelle Perfektion vs. Fail Fast, Fail Early

Disruptive Innovation und Retail Banking?

Lili Birnbach

In jeder Hinsicht werden altbewährte Geschäftsmodelle[1] durch den Digitalisierungstrend derzeit auf die Probe gestellt. Auch für die Finanz- und Kreditwirtschaft bedeutet dieser eine Notwendigkeit des Überdenkens und Neufassens von traditionellen Grundfragen und -strukturen.

___STEADY_PAYWALL___

 

Es sind verschiedene Kräfte, die momentan die Entwicklung der Kreditwirtschaft antreiben: Preis- und Margendruck im Zusammenspiel mit technischem Fortschritt forcieren Innovation, verschiedene regulatorische Initiativen wie beispielsweise die Richtlinien PSD II[2] und MiFID II[3] sowie die Verordnung MiFIR[4] setzten höhere Maßstäbe an Datensharing und Transparenz; zudem vergrößert der EU-Binnenmarkt den Absatzmarkt.

 

Ein Impuls für die Entwicklung bringt v. a. die Vielzahl an Gründungen sog. FinTechs – Unternehmen, die mit Hilfe von Technologien die Bankdienstleistung durch innovative Geschäftsmodelle unterstützen und zu revolutionieren versuchen.[5] Die geschaffenen und angebotenen finanztechnischen Dienstleistungen setzen an verschiedenen Punkten der Wertschöpfung an und werden sogar bereits kategorisiert.[6]

 

FinTech-Unternehmen bedeuten jedoch nicht die „fin de siècle“.[7] Wahrscheinlicher ist, dass sie zu einer Demokratisierung der Wertschöpfungskette beitragen, in der Banken sich perspektivisch als Plattformen herausbilden, über die FinTech-Unternehmen ihre Geschäftsmodelle positionieren und anbieten können.[8]

 

Die Fragen, ob und in welchem Umfang innovative Geschäftsmodelle in die Realität umgesetzt werden können und wie prominent die Rolle von FinTech-Unternehmen in der Finanzwirtschaft von morgen tatsächlich sein wird, bleiben insbesondere regulierungsrechtlicher Natur[9], können aber auch von Faktoren wie der Kooperationsbereitschaft bestehender Player abhängen.

 

Alexander Berstein wird im anschließenden Fachbeitrag als Stimme aus der FinTech-Praxis auf die Frage eingehen, welchen Einfluss neue Geschäftsmodelle der Finanzdienstleistung auf das standardisierte Privatkundengeschäft der Retail Banken haben und wo er Barrieren und Chancen einer sog. Coopetition sieht.

V

V


[1]  Als prominentes Beispiel sei hier der Kampf zwischen Taxigewerbe und Fahrtenvermittlungsdiensten im Spannungsfeld von Preisregulierung und Personenbeförderungsgesetz (PBefG) zu nennen.

[2]  Payment Service Directive II „ – Richtlinie (EU) 2015/2366 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt, zur Änderung der Richtlinien 2002/65/EG, 2009/110/EG und 2013/36/EU und der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 sowie zur Aufhebung der Richtlinie 2007/64/EG, http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32015L2366&from=EN, (zuletzt abgerufen am 29. Januar 2018).

[3]  „Markets in Financial Instruments Directive II“ – Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente sowie zur Änderung der Richtlinien 2002/92/EG und 2011/61/EU, http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A32014L0065, (zuletzt abgerufen am 29. Januar 2018).

[4]  „Markets in Financial Instruments Regulation“ – Verordnung (EU) Nr. 600/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:32014R0600, (zuletzt abgerufen am 29. Januar 2018).

[5]  Vgl. Monopolkommission, XXI. Hauptgutachten, Wettbewerb 2016, Kapitel V, Rn. 1366; Hartmann, BKR 2017, 321; Teilweise unterscheidet man sogar auch schon zwischen FinTech, PayTech, LendTech, BankingTech, RegTech, InsurTech und WealthTech.

[6]  Zahlungsverkehrslösungen, Crowd-Funding und -Lending, Kreditgeschäft, Robo-Advice, SME Finance, Financial Inclusion, Kryptowährungen, E-Geld, Neo-Banking, vgl. dazu z.B. Skinner, The FinTech Wave, Part One, https://thefinanser.com/2017/02/fintech-wave-part-one.html/ (zuletzt abgerufen am 8. Februar 2018); Paul, WPg 2016, 57; darauf bezugnehmend Scholz-Fröhling, BKR 2017, 133.

[7]  Hartmann, BKR 2017, 321 (327).

[8]  Vgl. auch Dietz/ Khanna/ Olanrewaju/ Rajgopal, „Cutting Through the FinTech Noise: Markers of Success, Imperatives For Banks“, McKinsey & Company, Global Banking Practice, Dezember 2015, https://www.mckinsey.com/industries/financial-services/our-insights/cutting-through-the-noise-around-financial-technology, (zuletzt abgerufen am 29. Januar 2018).

[9]  Vgl. auch Birnbach Ri 2017, 77.

 

Titelbild: © egilshay via Adobe Stock, #105403377